So. Aug 1st, 2021
blogykid

So wie ein Mensch Allergien entwickeln kann, können domestizierte Tiere durch die Exposition gegenüber Flöhen, Umwelt- und Nahrungsallergenen negative Gesundheitssymptome aufweisen. Allergene können eingeatmet, eingenommen oder mit der Haut eines Haustieres in Kontakt kommen, was zu einer Vielzahl von Verdauungs-, Atemwegs- oder Hautsymptomen führen kann. Glücklicherweise gibt es zuverlässige Testmethoden, um Allergien bei Haustieren genau zu diagnostizieren und zu behandeln. Mögliche Lösungen sind Medikamente für Haustiere und hypoallergene Diäten.

Diagnose von Haustierallergien

Allergene und die von ihnen verursachten Reaktionen können von Tier zu Tier unterschiedlich sein. Reaktionen auf diätetische Allergene sind selten und betreffen weniger als 10 % der Hunde oder Katzen. Zu den Umweltallergenen gehören solche, die in Innenräumen vorkommen, wie Hausstaubmilben und Schimmelpilzsporen, und im Freien, wie Pollensporen und Gras. Tiere können auch außergewöhnlich empfindlich auf Flohbisse reagieren. Schon eine geringe Menge Flohspeichel kann beim Tier weitreichende Reizungen verursachen.

Haustiere können eine Reihe von Symptomen aufweisen, die auf eine allergische Reaktion hinweisen können, darunter:

• Erbrechen

• Durchfall

• Niesen, Husten oder Keuchen

• Schnarchen durch einen entzündeten Hals

• Geschwollene Pfoten oder Pfotenkauen

• Juckende Ohren oder Ohrenentzündungen

• Juckender Rücken oder Schwanzansatz

Einige dieser Symptome, obwohl häufige allergische Reaktionen, können auch auf andere Gesundheitsprobleme hinweisen. Bevor ein Haustier auf Allergien getestet wird, sollte es von einem zugelassenen Tierarzt untersucht werden. Nachdem der Tierarzt festgestellt hat, dass das Tier an einer Allergenbelastung leidet, kann er einen ausreichenden Allergietest durchführen.

Allergiemedikamente für Haustiere

Humanmedikamente, wie rezeptfreie Antihistaminika, sollten niemals an ein Haustier verabreicht werden, es sei denn, dies wird von einem zugelassenen Tierarzt ausdrücklich verschrieben. Diese Medikamente können bei Tieren unerwünschte Wirkungen haben, wenn sie allein eingenommen oder mit anderen Medikamenten gemischt werden. Es können extreme Schläfrigkeit, Krampfanfälle oder andere Symptome auftreten.

Medikamente für Haustiere werden basierend auf den individuellen Symptomen, der Schwere der Symptome und eventuellen Vorerkrankungen des Tieres verschrieben. Bei Nahrungsmittelallergien kann das Tier auf eine spezielle Diät gesetzt werden, die den reaktiven Inhaltsstoff entweder einschränkt oder entfernt. Medikamente wie Antihistaminika, Kortikosteroide oder Allergiespritzen können verschrieben werden, um andere Allergien zu behandeln. Bei Hautreaktionen können auch topische Medikamente wie Shampoos oder Cremes verschrieben werden.

Leider gibt es derzeit keine Heilung für Haustierallergien. Es stehen jedoch Behandlungsmethoden, einschließlich Haustiermedikamenten, zur Verfügung, die die Symptome erfolgreich behandeln und dem Tier eine bessere Lebensqualität ermöglichen. Ein zugelassener Tierarzt kann Haustierallergien genau diagnostizieren und angemessen behandeln.


Von admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.