Mi. Jul 28th, 2021
blogykid

Haustiere sind ständige Begleiter

Ihr Kind wird sich langweilen und einsam werden. Dies geschieht am häufigsten, wenn Sie ein einzelnes Kind erziehen. Ein Haustier in der Nähe hilft Ihrem Kind jedoch, einen ständigen Begleiter im Haus zu haben.

Haustiere können auch die Energie und das Aufregungsniveau eines Kindes erreichen. Ein menschlicher Erwachsener kann niemals die Energie und den Enthusiasmus eines Haustieres in Form eines Hundes erreichen. Das Haustier kann Ihr Kind beschäftigen und beschäftigen. Es kann der ständige Spielgefährte Ihres Kindes sein, ohne dass es langweilig wird.

Erhöhen Sie das Aktivitätsniveau Ihres Kindes

Im Zeitalter von Smartphones und Boulevardzeitungen besteht die Möglichkeit, dass Ihr Kind weniger aktiv wird. Eine kürzlich durchgeführte Studie hat jedoch gezeigt, dass Kinder, die einen Hund besitzen, im Durchschnitt elf Minuten länger trainieren als Kinder ohne Hunde.

Elf Minuten mögen weniger klingen, aber auch wenn man die Zahl in Wochen und Monaten aufsummiert, erkennt man die Vorteile. Ein Haustier in Form eines Hundes hilft Ihrem Kind wirklich, die Extrameile zu gehen und es aktiv zu halten.

Wachsende Verantwortung

Kinder mit Haustieren werden verantwortungsbewusster als die anderen. Es hält sie wachsam, ob der Hund oder die Katze ihren Anteil an Futter oder Wasser bekommen. Sie neigen auch dazu, mehr zu teilen als die anderen Kinder.

Die Kinder lernen, Verantwortung für andere zu übernehmen. Auf diese Weise werden sie zu verantwortungsbewussteren Erwachsenen. Sie lernen schnell, dass die Haustiere vom Menschen abhängig sind und aus diesem Verständnis entwickelt sich die Bindung.

Macht sie empathisch

Haustiere bringen Ihren Kindern auch bei, einfühlsam und freundlich zu anderen zu werden. Kinder ohne Haustiere neigen dazu, anderen Tieren gegenüber grausam oder abstoßend zu werden. Kinder, die Haustiere wie Hunde oder Katzen haben, neigen jedoch dazu, sich mehr um andere zu kümmern.

Die Verantwortung, ein Haustier zu besitzen, macht sie verantwortlich und ihr Selbstwertgefühl steigt ebenfalls. Sie werden zu zuverlässigen Erwachsenen als Kinder, die kein Haustier besitzen. Indem sie die Fütterungs- und Pflegeroutinen ihres Haustieres im Hinterkopf behalten, lernen sie auch, ihre eigenen Routinen im Auge zu behalten.

Macht sie gesünder

Studien haben gezeigt, dass Haustiere auch gesundheitliche Vorteile haben. Babys, die in der Nähe von Haustieren aufwachsen, neigen dazu, weniger krank zu werden als Babys, die dies nicht sind. Haustiere, insbesondere Hunde, tragen bestimmte Mikroben von außen in Ihr Zuhause. Diese Mikroben neigen dazu, Ihrem Baby zu helfen, indem sie seine Immunität verbessern.

Die Interaktion mit Haustieren hilft auch bei der Freisetzung des Dopaminhormons in Ihrem Kind. Das macht sie fröhlicher als die anderen.


Von admin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.